FORSCHUNGSNETZ Muskuloskelettale Erkrankungen (MSK)

Der Forschungsverbund METARTHROS ist eines von neun Netzwerken im Rahmen des 2012 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgerufenen Forschungsnetzes "Muskuloskelettale Erkrankungen (MSK)".

Einhergehend mit einer kontinuierlich älter werdenden Gesellschaft in den westlichen Industrieländern steigt die Anzahl von Patienten, die an Gelenkerkrankungen sowie Stoffwechselerkrankungen leiden. Grundsätzlich stellen diese Volkskrankheiten nicht nur eine starke Belastung für die betroffenen Patienten dar, sondern stellen auch für die Gesundheitsystem einen hohen Kostenfaktor dar. Aus diesen Gründen legte das Rahmenprogramm Gesundheitsforschung des BMBFs 2012 einen Schwerpunkt auf die "Gebündelte Erforschung von Volkskrankheiten".

Ziel des Gesundheitsprogrammes ist es, die Forschungsergebnisse schnell und effizient den Patientinnen und Patienten zu Gute kommen zu lassen. Dabei liegen die Schwerpunkte vorallem auf der Verbesserung von Präventions-, Diagnose- und Therapiemaßnahmen sowie auf der Optimierung der Versorgungssitutation der Betroffenen.

Einen Überblick über das Forschungsnetz "Muskuloskelettale Erkrankungen" und die verschiedenen Verbünde finden Sie hier.